Wespen

kann man nicht zu Schädlingen,sondern eher zu Lästlingen zählen.

Wespen sind staatenbildene Insekten, welche ihre papierähnlichen Nester aus morschem,trockenen Holz bauen, welches sie zu Kügelchen zerkauen.

Sie bilden einjährige Nester, mit dessen Bau die junge Königin im Frühjahr beginnt.

Sie legt ein Ei in eine Zelle des neu angefangenen Nestes und befruchtet diese vor der Ablage mit Spermien aus einer Spermientasche.

Die dann aus diesen Eiern enstehenden Larven werden mit zerkauten Insekten gefüttert,wiederum gibt die Larve zuckerhaltige Tropen ab,von denen sich die Königin ernährt.

Um zu verhindern das sich aus den Eiern befruchtungsfähige Weibchen entwickeln, strömt die Königin Pheromone ab, so das sich nur unfruchtbare Arbeiterinnen entwickeln.

Diese ausgeschlüpften Arbeiterinnen legen dann ebenfalls Eier ab.

Auch ein Wespenstaat ist durchaus durchorganisiert : hier besteht die Einteilung in Fütterung der Larven, Säuberung der Zellen, Nahrungssuche oder Fütterung der Königin.

Im Spätsommer oder Herbst entwickeln sich wiederum durch Ausströmen von Pheromonen fruchtbare Weibchen,dies sind dann neue Königinnen.

Diese Königinnen legen sofort neue Eier aus denen sich Männchen entwickeln,welche befruchtungsfähig sind. Die Drohnen.

Die Aufgabe der Drohnen besteht einzig darin sich erfolgreich zu verpaaren um dann sofort zu sterben.

Im Herbst stirbt die alte Königin des Nestes, der Wespenstaat löst sich auf.

Nur die erfolgreich begatteten,neuen jungen,Könnigen überwintern in geeigneten Verstecken um den Kreislauf des Wespenstaates im Frühjahr erneut zu beginnen.

Wespen ernähren sich fast ausschließlich von Pollen,Pflanzensäften,Insekten und anderen tierischen Stoffen. Die Larven im Nest werden mit toten Insekten gefüttert.

Ausschließlich die die Deutsche und Gemeine Wespe "naschen" gern von menschlicher Nahrung und können so auch durch ihre Stiche unangenehm auffallen,

bzw. bei einigen Menschen zu allergischen Reaktionen führen.

Trotz allem sollte nicht voreilig sofort jedes  Wespennest entfernt werden, sondern abgewogen werden, ob bei der nötigen Distanz nicht auch ein Zusammenleben mit Wespen sinnvoll wäre.

 

Schäden durch ein Wespennest an der Isolierung eines Dachbodens

 

 

ein riesiges Wespennest unter der Dielung eines Dachbodens

 

erst der herabgefallene Deckenputz und die daraufhin in die Wohnung eindringenden Wespen machten auf das Wespennest aufmerksam

 

 

 

 

 

 


Besucher heute : 2

Besucher online : 1

Besucher gesamt : 12476

Letzte Aktualisierung : 26.10.2016 16:01:53